Mrz 27

Add Day Malle – auf der Suche nach den schönsten Plätzen.

Ich tausche meinen Ryanair Flug von Porto nach Frankfurt gegen 2 Billigflüge über Malle nach München, mit 12 Stunden Aufenthalt.
Nachdem ich mich über Transfers und Bustickets informiert habe, wird mir gleich klar, das ich nur für ein paar Euro mehr einen Mietwagen bekomme. Da bin ich flexibel und das Gepäck ist auch gleich verstaut.
Schon bei der Landung kurz vor 8h sehe ich, das wird ein super Sonnentag. Ich bekomme einen nagelneuen Ford, mit dem macht es Spaß, die Insel zu durchqueren. Ich habe die Richtung Osten ausgewählt, ich dachte das ist günstig wegen der Morgensonne. Jedoch bis ich nach einem Einkaufsstop loskomme, scheint die Sonne schon hoch am Himmel.
Nach gut einer Stunde Fahrt sehe ich endlich das Meer. Ich lande in einer wunderschönen Felsenbucht in der Nähe von Porto Christo.
Die tolle Aussicht und das allgegenwärtige Erblühen der Pflanzen entschädigen für den Aufwand der Fahrt. Da fehlt nur noch eine ausgiebige Brotzeit, die bald den Aufenthalt komplettiert.
Irgendwie habe ich Gefallen gefunden und so mache ich mich munter dazu auf, schöne Plätze zu entdecken, natürlich immer mit einem kleinen Mahl.
Nach dem Mittagskaffee mit anschließendem Bier überkommt mich eine Müdigkeit, welch Wunder nach den vielen Pikniks.
Beim nächsten Stop an einer Traumbucht gibt es Bäume, nun kommt endlich meine Hängematte zum Einsatz, die ich bisher unbenutzt die letzten 2 Wochen herumgetragen habe.
Welch ein edler Platz, ich falle gleich in einen tiefen Schlaf, nachdem ich die letzte Nacht am Flughafen von Santiago mehr schlecht als recht geschlafen habe.
Ich glaube, hier könnte ich es aushalten. Mir kommt die Idee einmal Mallorca mit dem Rad zu umrunden, immer an der Küste entlang, mit draussen schlafen. Der Gedanke gefällt mir.
Irgendwann komme ich auch am Ballermann an, das will ich mal gesehen haben.
Aber es ist gar nicht so viel los. Auf dem Meer ziehen die Kitesurfer ihre Runden und die Promenade wird von Rennradfahrern dominiert.
Einige kommen richtig peinlich daher, wie eine Regensburger mit Ausbeulungen. Die meisten kommen noch etwas käsig daher, als wären sie gerade aus dem Winterschlaf erwacht.
Ich bezahle 2.70€ für einen üblen Kaffee mit Dosenmilch, damit hat mich die Meile endgültig gesehen.
Ich mache noch einen Abstecher zur Kathedrale, bin aber leider etwas zu spät für eine Innenansicht, aber das bin ich ja von spanischen Kirchen gewohnt. Der Vorteil ist jedoch, das fast nichts mehr los ist, so geniesse ich die imposanten Perspektiven. im Abendlicht.
Das war ein perfekter Tag, ich habe etwas von Mallorcas Schönheit mitbekommen, aber auch von deutschem Ignorantentum. Auf jeden Fall eine gute Jahreszeit für einen Besuch.
Motto: Ich folge meinem Impuls und Alles ist gut.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.