Reinhold Maier

Die meisten Kommentare

  1. Die Vorbereitungen laufen ! — 9 Kommentare
  2. 21. Tag die Entscheidung — 5 Kommentare
  3. 20. Tag Kastillien — 3 Kommentare
  4. 3.Tag Schweiz Toggenburg — 3 Kommentare
  5. 14. Tag Mein Weg von Cahors — 2 Kommentare

Author's posts

Mrz 17

Erster Tag Mathosinhos – Povoa de Varzim

Heute nun der erste ganze Pilgertag. Ab Mathosinhos geht es immer an der Küste entlang. Auf schönen Holzstegen kann ich die Wellen des Meeres beobachten. Dadurch wird das gehen sehr kurzweilig. Zeitweise werde ich von einem Regenschauer überrascht. jedoch gehen die zum Glück schnell vorüber und die Sonne trocknet meine Klamotten und wärmt wieder. Vom …

Continue reading

Mrz 15

Porto – Ist das vielleicht Irland?

Nach einer Nacht mit wenig Schlaf im Bus und im Frankfurter Flughafen begrüßt mich Porto mit eisigem Wind und Nieselregen. Ich habe schon alle Klamotten an, die ich dabei habe, das kann ja lustig werden. Ich werde immer wieder an Irland erinnert, sind es nun die Prachtbauten in der Innenstadt von Porto oder die graue …

Continue reading

Mrz 12

Projekt: portugiesischer Jakobsweg…Am Donnerstag, den 15.3.18 geht es los.

Nachdem ich mir gestern neue Wanderschuhe besorgt habe, müssen diese natürlich noch getestet und eingelaufen werden, bevor es nächste Woche losgehen kann.  Also bin ich kurzerhand nach Andechs gelaufen, wo ich mich mit Menschenmassen und gutem Bier belohnen konnte (naja sind da vielleicht Parallelen zu Santiago?), ein Freund begleitete mich ab Herrsching, zu zweit macht …

Continue reading

Apr 24

Der Jakobsweg ist überall – Projekte 2017 : Einmal Deutschland von Nord nach Süd und West nach Ost.

  2017 Neues Jahr – neue Projekte Dieses Jahr arbeite ich an 2 Fahrradprojekte – die Durchquerung Deutschlands von Nord nach Süd und West nach Ost. Ich werde den Blog dazu etwas umbauen müssen, ich dachte eh schon mal daran, die Texte zu überarbeiten. Schließlich ist das alles Live entstanden, meine Aufschriebe und Bilderarchive sind …

Continue reading

Nov 12

Abschluss der Jakobsweg Tour

Mit einer letzten Fahrt nach Andechs (dort wo ich die Tour begonnen hatte), habe ich nun die Reise beendet. Mit einem neuen Radl. Mich hat immer wieder während des Weges die Erkenntnis verfolgt, das es Zuhause am Ammersee einfach am Schönsten ist. Dessen bin ich mir nun sicher, für mich kann es keine der besuchten …

Continue reading

Jul 25

21. Tag die Entscheidung

Der Tag danach. Nach einer fast schlaflosen Nacht in einem dieser Massenlager (nicht wegen dem Rad, sondern wegen der Unruhe), werde ich unsanft um 7:30h vor die Türe gesetzt. Ich suche die Kathedrale von Burgos auf, wiederum nur mit begrenzten Zugang, weiter nur mit Eintritt. Nach einem Kaffee und einem Besuch im Tourismusbüro werde ich …

Continue reading

Jul 24

20. Tag Kastillien

Heute geht es gut voran, die 108km und 1543hm fallen mir so leicht, wie noch nie. Die Wege sind meist breite Schotterpisten mit genügend Platz für Wanderer und Radler. Es geht durch eine Landschaft mit viel Getreide, das meiste schon gemäht. Das ergibt lustige, helle Muster in den sanften Hügeln. Meist ist es heute auch …

Continue reading

Jul 22

19. Tag Ich fliege durch die Rioja

In Frankreich habe ich viele Kirchen auf dem Weg besucht und fotografiert. Ich finde es spannend, mich der Stimmung auszusetzen und einige wenige haben mich echt begeistert. In Spanien musste ich feststellen, das die meisten Kirchen verschlossen sind, ich fand das sehr enttäuschend. Ich habs trotzdem überall probiert und dann der Knaller. Ich rumpel durch …

Continue reading

Jul 21

18. Tag Mit Wind und Regen nach Spanien

Heute ist die legendäre Bergetappe angesagt, erstmal 1000hm stetig bergauf. Es geht ganz gut los, etwas steil aber meist geteert. Ich nehm die normale Wanderroute, nicht die Radstrecke über die Strasse. Es hat schon die ganze Nacht und am Morgen geregnet, auf dem Weg fängt es an zu nieseln, daraus wird immer mehr starker Regen, …

Continue reading

Jul 20

17. Tag Ruhetag im Baskenland

Was sich bewährt hat, sollte man beibehalten. Nachdem ich letzten Sonntag schon kürzer getreten bin, werde ich das auch heute tun. Nach St. Jean Pied de Port sind es gut 50km, gerade richtig für eine Sonntagstour. So lasse ich es auch gemütlich angehen. Es hat in der Nacht durch einen Regen ziemlich abgekühlt und die …

Continue reading